Computertomographie

Mit der Computertomographie (CT), die auf Röntgenstrahlen basieren, können Dank moderner Technologie innert kürzester Zeit Querschnittbilder aller Körperteile angefertigt werden. Mit Hilfe von leistungsstarken Computern können daraus Rekonstruktionen in allen Ebenen sowie 3-D Bilder erstellt werden.

Die häufigsten Anwendungen sind:

  • Schädel-Hirnverletzungen, Ausschluss Hirninfarkt/-blutung
  • Beurteilung des Mittelgesichtschädels/der Nasennebenhöhlen
  • Bildgebung des Brustkorbes (Herz/Lungen), Ausschluss von Lungenembolien
  • Untersuchung des gesamten Bauchraumes, insbesondere bei akuten Schmerzen
  • Beurteilung des Skelettsystems bei Verdacht auf Frakturen
  • Darstellung von Gefässen bei Verdacht auf Verschlüsse

Zusätzlich zur Bilddiagnostik bieten wir Ihnen auch die computertomographisch assistierte therapeutische Infiltration von Gelenken und Nervenwurzeln an.
Bitte beachten sie, dass nach dieser Behandlung das Führen eines Motorfahrzeuges am gleichen Tag nicht möglich ist.

Informationen an unsere Patienten:

Die Untersuchung dauert weniger als 30 Minuten, wobei die meiste Zeit zur Vorbereitung und Lagerung benötigt wird.
Je nach Untersuchung kann es notwendig sein, ein Kontrastmittel in die Armvene zu spritzen. Dadurch verbessert sich die Aussagekraft der Untersuchung.
Wenn der Bauchraum untersucht werden muss, müssen Sie 1 Stunde vor der Untersuchung bis ca. 1 Liter verdünntes Kontrastmittel trinken. Bei Fragestellungen im Becken bzw. des Dickdarmes ist eine zusätzliche Kontrastmittelfüllung des Enddarmes nötig (Einlauf). Dies ermöglicht eine bessere Beurteilung und Abgrenzung der Organe und Darmstrukturen.

Das Risiko der Untersuchung bzw. die Strahlenbelastung ist im Verhältnis zum erzielten Nutzen sehr gering.

Die Adus Radiologie verfügt über hochmoderne, relativ strahlenarme Geräte der Firma Siemens (64 Zeiler).